Bauleistungsversicherung: Schutz für den Rohbau

Bauleistungsversicherung für Baustelle
Bauleistungsversicherung / Bauwesenversicherung

Die Bauleistungsversicherung springt für Sie ein, wenn  während der Bauphase Schäden am Rohbau oder an den Baumaterialien eintreten. Früher wurde diese Versicherung auch Bauwesenversicherung genannt.

 

Unfälle passieren hier öfter als gedacht. Sei es einschlechter Bauuntergrund, höhere Gewalt durch Sturm oder Vandalismus. Mit dieser Versicherung schützen Sie sich vor unvorhersehbaren Ereignissen.

Welche Schäden sind durch die Bauleistungsversicherung abgedeckt?

  • Ungewöhnliche Naturereignisse wie Starkregen oder Überschwemmung
  • Baugrundprobleme
  • Unachtsamkeit des Baustellenpersonals
  • Vandalismus, Beschädigung
  • Diebstahl bereits eingebauter Materialien wie Heizkörper oder Waschbecken
  • Feuer ist nicht in der Bauleistungsversicherung abgedeckt. Hierfür benötigen Sie eine Feuerrohbauversicherung.

Jetzt Bauleistungsversicherung Vergleich anfordern

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Schadenbeispiele zur Bauleistungsversicherung

  • Sturm
    Bei einem ungewöhnlichen Sturm werden der bereits erstellte Dachstuhl und Teile der Dacheindeckung beschädigt. Schadenhöhe 15.000 Euro.
  • Leitungswasser
    Durch eine fehlerhafte Montage wird das gesamte Objekt kurz vor der Fertigstellung unter Wasser gesetzt. Schadenhöhe: 60.000 Euro.
  • Vandalismus
    Unbekannte gehen Nachts auf den Bau und beschmieren mit Farbsprühdosen das Objekt und schmeißen die Fensterscheiben ein. Schadenhöhe 15.000 Euro.
  • Brand 
    Aus ungeklärter Ursache kommt es zu einem Feuerausbruch in dem Elektroverteiler des Einfamilienhauses. Das Feuer zerstört das gesamte Objekt. Schadenhöhe 300.000 Euro.

Unterschied Bauleistungsversicherung und Bauherrenhaftpflicht?

Was ist der Unterschied zwischen Bauleistungsversicherung und Bauherenhaftpflicht?

Bauherrenhaftpflicht und Bauleistungsversicherung sind Absicherungen für den Bauherrn während der Bauphase. Sie unterscheiden sich jedoch hinsichtlich ihrer Leistung. Die Bauleistungsversicherung springt bei Schäden am Bau ein.

Die Bauherrenhaftpflicht übernimmt Schäden, die gegenüber dritten Personen entstehen.Also Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, welche in Folge der Bautätigkeit entstehen.

Ist eine Bauleistungsversicherung sinnvoll?

Eine Bauleistungsversicherung ist sinnvoll da diese Sie als Bauherrn vor finanziellen Rückschlägen die durch unvorhergesehene Ereignisse wie Unwetter, Überschwemmung und Vandalismus eintretene Kosten schützt. Die Versicherung hilft Ihnen auch bei Konstruktions- oder Materialfehlern.

Darüber hinaus ist auch fest verbautes Material versichert wie etwa ein Waschbecken oder Heizkörper.

Lose Sachen die nur auf dem Grundstück rumliegen sind nicht versichert.