Öltankhaftpflichtversicherung - Schutz gegen hohe Kosten

Öltankhaftpflichtversicherung - Vergleich 2019
Öltankhaftpflichtversicherung - Vergleich 2019

 

Die Öltankhaftpflichtversicherung schützt Sie vor hohen Kosten, die entstehen wenn auch nur 1 Tropfen Öl ausläuft.

Als Hauseigentümer sind Sie hier verantwortlich per Gesetz - auch wenn Sie keine Schuld trifft. Wenn die Umwelt hierdurch verschmutzt wird, kann der Schaden in die Millionen gehen. Dieses Risiko darf nicht unterschätzt werden. Im nachfolgenden Artikel erfahren Sie mehr.

Wer benötigt eine Öltankhaftpflichtversicherung?

Eine Öltankhaftpflicht ist für Sie unverzichtbar wenn Sie Hauseigentümer sind und einen Öltank besitzen. Gute Privathaftpflichtversicherungen beinhalten bereits dieses Risiko - aber nur wenn der Öltank sich innerhalb des Gebäudes befindet und nicht z.B. im Garten vergraben ist. Hier ist zu beachten, dass der Öltank nicht mehr als 10.000 Liter hat!

 

Wenn der Öltank im Garten vergraben ist, benötigen Sie eine eigene Öltankhaftpflichtversicherung.

 

Aber auch als Mieter eines Einfamilienhauses und Sie nutzen den Öltank dann empfiehlt es sich hier eine eigene Öltankhaftpflichtversicherung abzuschließen. Denn auch hier gelten Sie dann als Inhaber.


Jetzt Vergleich Öltankhaftpflichtversicherung Angebot anfordern

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Welche Schäden sind in der Öltankhaftpflicht versichert?

Wenn Öl aus einem Tank austritt, kann es zu hohen Kosten kommen. Denn gerät das Öl ins Grundwasser, steigen die Kosten in astronomischer Höhe an. An die Nachfolgen will man erst garnicht denken! Mit einer Öltankhaftpfltichtversicherung schützen Sie sich vor den Kosten.

 

Folgende Leistungen sind versichert:

  • Abtragen und Abtransportieren von kontaminiertem Boden oder Material

  • die Vermeidung beziehungsweise Verminderung weiterer Schäden (sogenannte Rettungskosten)

  • die Abwehr unberechtigter Haftungsansprüche gegen Sie (auch passiver Rechtsschutz genannt)

Was kostet eine Öltankhaftpflichtversicherung?

Die Kosten für eine Öltankhaftpflichtversicherung sind abhängig von verschiedenen Faktoren. Hier inbegriffen ist das Fassungsvermögen, ob der Tank Oberirdisch oder Unterirdisch verbaut worden ist.

Dennoch können Sie hier mit einem Jährlichen Beitrag von ca. 62 € rechnen. Dies gilt z.B. für einen Öltank mit einer Fassung bis 10.000 € und ist unterirdisch im Garten verbaut worden und mit einer Deckungssumme von 5 Mio. €  vereinbart.

 

Die Jahresbeiträge zur Öltankversicherung bewegen sich in einer Größenordnung von 20 € bis deutlich über 200 €. Dabei spielen nicht nur die genannten Faktoren eine wichtige Rolle, auch bei den Anbietern gibt es ein erhebliche Angebotsauswahl. Ein Vergleich schafft Klarheit!

Ist eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung notwenig?

In der Regel haben die meisten Deutschen einen Tank von etwa 2.000-3.000 Litern gelagert.

Dieser kann im Gebäude oder auch unterirdisch im Garten sein. Generell ist eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung sinnvoll und auch notwendig. Wenn durch einem Unfall oder aus anderen Gründen aus dem Tank Öl austritt und dadurch der Boden und das Grundwasser kontaminiert werden, ist zunächst für den gesamten Schaden der Hauseigentümer verantwortlich.

Ein solcher Schaden kann extrem hohe Kosten verursachen.