Baufinanzierung mit Sondertilgung - schneller den Kredit zurückzahlen

Eine Baufinanzierung mit Sondertilgung ist sinnvoll
Eine Baufinanzierung mit Sondertilgung ist sinnvoll

Bei der Baufinanzierung kann über Sondertilgungen die Kreditsumme der Baufinanzierung deutlich reduziert werden. Dies führt dazu, dass sowohl die Restschuld als auch die Gesamtlaufzeit sinken. Die monatliche Annuitätsrate (Zins und Tilgung) bleibt bis zum Ablauf der Zinsfestschreibung gleich. Durch die erfolgte Sondertigung sinkt jedoch der Zinsanteil, so dass sich der Tilgungsanteil innerhalb dieser Rate erhöht. In der Summe reduzieren sich die fälligen Gesamtkosten der Immobilienfinanzierung durch Sondertilgungen  meist deutlich, da das Objekt schneller entschuldet ist.

Wie hoch können Sondertilgungen bei der Baufinanzierung sein?

Unter einer Sondertilgung versteht man eine ungeplante Zahlung, die zusätzlich zur eigentlich vereinbarten Tilgungsleistung bei den regelmäßigen Monatsraten geleistet wird. Die Möglichkeit zur Sondertilgung muss bei der Beantragung des Darlehens beantragt werden. In der Regel werden 5 % der Darlehenssumme ( mindestens 1.200 € je Zahlvorgang ) pro Kalenderjahr im Darlehensvertrag verein-

bart. Höhere Sondertilgungen sind möglich führen bei einigen Banken jedoch zu Zinszuschlägen. 

 

In der Regel ist bei einer Baufinanzierung eine Sondertilgungen von fünf bis zehn Prozent pro Jahr möglich. Dies ist ein großer Vorteil, weil der Kreditnehmer mit diesen einmaligen Zahlungen die Rückzahlung an seine "variablen" Einkünfte anpassen kann ( höhere Flexibilität ). 

 

Zum Ablauftermin der Sollzinsbindung können Kreditnehmer Sondertilgungen in unbegrenzter Höhe vornehmen.

 

Wichtig: Einige Banken bieten auch die Anpassung des Tilgungssatzes an. Dies bedeutet, dass die regelmäßige Tilgung für die Zukunft erhöht ( reduziert - jedoch nicht unter die Mindesttilgung ) werden kann. Dies bietet sich dann an, wenn die höhere Tilgung über einige Monate oder Jahre geleistet werden kann. Eine erhöhte Tilgung durch Tilgungssatzwechsel wird nicht auf die vereinbarte Sondertilgung angerechnet.  

 

Sondertilgungen bei einem Bauspardarlehen

Eine andere Möglichkeit der Sondertilgung bietet eine Baufinanzierung über ein Bauspardarlehen. Hier haben Kreditnehmer in der Regel die Möglichkeit, jederzeit Sonderzahlungen zu leisten. Dies hat zur Folge, dass der Bausparvertrag vorzeitig zugeteilt werden kann. Allerdings bestehen Banken oft auf der vereinbarten Dauer der Zinsfestschreibung ( eventuell Ablöse mit Vorfälligkeit ). 

Nach der Zuteilung des Bausparvertrages / -darlehens können Sonderzahlungen in unbegrenzter Höhe und kostenfrei vorgenommen werden. Dadurch reduziert sich die Rückzahldauer und die anfallenden

Zinsaufwendungen. 


Jetzt namhafte Banken zur Baufinanzierung vergleichen!

Keine Datenweitergabe zu Werbezwecken
Keine Datenweitergabe zu Werbezwecken
Kostenlos & unverbindlich
Kostenlos & unverbindlich
100% Zufriedenheitsgarantie
100% Zufriedenheitsgarantie

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Sondertilgung bei der Baufinanzierung ist sinnvoll

Fast alle Kreditinstitute erlauben inzwischen solche Extrazahlungen, ohne dafür einen Aufschlag auf die Zinsen zu berechnen. In den meisten Fällen wird hier 5 Prozent der anfänglichen Kreditsumme vereinbart, die Sie maximal pro Kalenderjahr leisten können ( nicht müssen ).

Ein "Zwischenparken" von "übrigen Geldern" auf einem "Sonderkonto" ist nur dann sinnvoll, wenn über die Restlaufzeit ( bis Ablauf der Zinsfestschreibung ) der Zinsertrag nach Steuern höher ist als der vereinbarte Darlehenszins.

 

Fragen Sie also Ihren Baufinanzierungsberater nach der Ausgestaltung der Sondertilgungen. Prüfen Sie auch, ob diese Rechte wie vereinbart im Vertrag stehen, bevor Sie ihn unterschreiben. Weitere Tipps zu Baudarlehen lesen Sie in unserem Ratgeber zur Baufinanzierung.