Probleme bei der Anschlussfinanzierung

Anschlussfinanzierung Probleme
Anschlussfinanzierung Probleme

 

Der Kauf einer Immobilie oder Neubau ist einer der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Nicht selten, wenn sogar fast immer werden dazu Darlehen / Kredite aufgenommen und suchen nach einem günstigen und individuellen Finanzierungsangebot. Bei den meisten Immobilienfinanzierungen wird eine Laufzeit von 10 Jahren, in Ausnahmefällen auch bei 15 Jahren vereinbart. Läuft diese Zinsbindungsfrist aus, steht die Anschlussfinanzierung an. Was ist jetzt zu tun? Das erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

Niedrige Zinsen für die Anschlussfinanzierung

Die Zinsen für Kredite sind weiterhin auf einem tiefen Punkt. Grundsätzlich ist es meistens sinnvoll, sich einen niedrigen Zins für einen längeren Zeitraum festzuschreiben. Bei einer längeren Laufzeit, zahlen Kunden meist etwas mehr mit einem Zinsaufschlag. Bei den meisten Baufinanzierungen lohnt sich diese Erhöhung bei einem geringen Zins über eine Laufzeit von 20 Jahren meistens.

 

Experten gehen davon aus, dass die Zinsen bis zum Jahresende wieder leicht ansteigen werden.

 

Unsere Mission ist es Menschen die auf der Suche nach nützlichen Informationen und Werkzeugen für ihre aktuelle Baufinanzierung aber auch Anschlussfinanzierung auf der Suche sind zu helfen.Diese erhalten bei uns einen Partner, der sie vom Anfang des Beginnes der Immobilie bis zum vollständigen Einzug und darüber hinaus begleitet. 


Jetzt Angebot für Anschlussfinanzierung anfragen - Unverbindlich + Kostenfrei

Über 300 namhafte Banken im Vergleich - hier finden Sie garantiert ein günstiges und individuelles Angebot.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Finanzierung ist nach 10 Jahren kündbar

Wann kann ich aus meiner aktuellen Finanzierung raus?
Baufinanzierung nach 10 Jahren kündbar

Ein Kredit für eine Baufinanzierung / Immobilienfinanzierung ist immer nach zehn Jahren und sechs Monaten Laufzeit kündbar. Hier ist es unwichtig wie lange die Zinsen festgeschrieben sind. Die Anschlussfinanzierung können Sie direkt bei der gleichen Bank abschließen. Holen Sie sich am besten anderen Angebote rein und vergleichen diese. Meistens sind andere Banken günstiger. 

Mit der gesetzlichen Kündigungsklausel nach 10 Jahren Laufzeit gemäß § 489 BGB können Kunden, die eine längere Laufzeit vereinbart hatten, entspannt den Markt begutachten. Gerade wenn ein günstiger Zeitpunkt für die Anschlussfinanzierung vorliegt, können sie diese Chance nutzen. 

 

Tipp: Mit einem Forward Darlehen können Sie teilweise bis zu 36 Monaten vor Ablauf des Zinses (z.B. 3 Jahre vorher bei einer 10 Jährigen Laufzeit), sich einen günstigen Zins sichern. 

Der Zins meiner aktuellen Finanzierung läuft aus - Bank wechseln oder bleiben?

Viele Kunden trauen sich nicht, die Bank zu wechseln, wenn die Immobilie noch nicht vollständig bezahlt ist. Sie glauben, dass ein Wechsel der Bank aufwendig und mit Ärger verbunden ist.

Meistens kommt die Bank oder auch Versicherung im Falle spätestens drei Monate vor Ablauf der Zinsbindung auf Sie zu und bietet Ihnen ein Angebot mit einem Zins an.

Bitte unterschreiben Sie nicht sofort das neue Angebot! Ist der angebotene Zinssatz günstig ?

Vergleichen und erst dann in Ruhe für ein Angebot entscheiden!

In den meisten Fällen kann durch einen Vergleich verschiedener Banken die Anschlussfinanzierung perfekt optimiert auf ihre Lebenssituation werden.

Lassen Sie sich von uns unabhängig und kostenlos beraten.

Wenn die Baufinanzierung ausläuft - wie geht es weiter?

Wenn Sie einen ernsten Wechsel mit der aktuellen Finanzierung zu einer andern Bank vornehmen, dann sollten Sie sich zuerst folgende Fragen klären:

 

• Konnte während der Finanzierung ein Geldbetrag, neben den Raten angespsart werden oder kann zum Zinsbindungsende eine größere Summe aufgebracht werden z.B. Lebensversicherung oder einer Erbschaft? 

• Sind die monatlichen Einnahmen oder Ausgaben noch aktuell?

•Ist der Job noch sicher bzw. stehen Veränderungen in absehbarer Zeit an?

 

Egal wie Sie die Fragen für sich beantwortert haben. Eine Anschlussfinanzierung kommt nah und stellt eine neue Kreditsumme zur Forderung, die am Ende der Zinsbindungsfrist noch da ist. Wer den Rest ganz oder teilweise zurückzahlen kann, sollte dies tun. Es fällt zu diesem Zeitpunkt auf keinen Fall eine Vorfälligkeitsentschädigung an.

 

Wenn alles soweit geklärt ist, ist eine neue Monatsrate zu kalkuieren. Daher kann die bisherige Monatsrate von der aktuellen abweichen. Wenn Sie finanzielle liquider sind, dann sollten Sie eine höhere Rate vereinbaren. Dies hat zur Folge, dass sich die Laufzeit und die Zinszahlungen verkürzen.  Dies ist eher in den aktuell niedrigerer Zins Zeiten "sinnvoll".

Warum wird eine Anschlussfinanzierung abgelehnt?

Warum wird eine Anschlussfinanzierung abgelehnt?
Anschlussfinanzierung abgelehnt

Wenn die Bank Ihr Vorhaben nicht mehr begleiten möchte, dann kann das unter anderem sein, dass diese befürchtet, dass Sie den Kredit nicht wie geplant "stemmen" können. Gründe hierfür können sein:

  • Raten die in der Vergangenheit nicht pünktlich bezahlt wurden
  • Negative Schufa
  • Rücklastschriften in den letzten drei Jahren
  • Einkommen ist zu niedrig
  • Status als Selbstständiger oder Freiberufler
  • Noch in der Probezeit, da Job gewechselt

Hier werden Sie nach den gleichen Kritierien beurteilt, wie bei der Anfangsfinanzierung. Wenn sich Ihre finanzielle Situation seit der Aufnahme des Immobilienkredits verschlechtert hat, kann es also sein, dass Ihre Bank eine Anschlussfinanzierung bei Ablauf der Zinsbindung einfach ablehnt.

Anschlussfinanzierung abgelehnt - Diese Möglichkeiten haben Sie

Es ist kein schönes Gefühl, wenn die Bank ein Anschlussdarlehen verweigert. Denn dies kann schnell zu großen finanziellen Schwierigkeiten führen. Gerade hier ist es wichtig, warum die Bank.

Sie ihnen das Darlehen für den Anschlusszins verweigert. Neben diesem Tipp, geben wir Ihnen nachfolgend noch ein paar weitere die neben unserer Hilfe sicherlich hilfreich sind.


1. Möglichkeit - Kreditsumme heruntersetzen

Die erste und einfachste Möglichkeit besteht darin, die Kreditsumme etwas nach unten zu reduzieren.  Ein positiver Effekt hierbei ist, dass Sie die monatliche Belastung reduzieren und Chance auf einen positiven Kreditantrag steigen hierzu nach oben an.

2. Laufzeit des Kredites verlängern

Mit einer langen Laufzeit kann die monatliche Belastung nach unten gesetzt werden. Hier werden dennoch höhere Zinssätze angesetzt, was zur Folge hat, dass Sie mehr für den Kredit bezahlen.

3. Zusätzliche Sicherheiten wie einen Bürgen

Eine weiter Möglichkeit hier besteht eine andere person als Bürgen zuzunehmen, der als zweiter Kreditnehmer fungiert. Dieser haftet im Falle Ihrer Zahlungsunfähigkeit für Sie und muss die Tilgung des Kredits übernehmen. Hier hat die Bank eine Sicherheit und erhöht die Chance auf eine Zusage.

4. Privatdarlehen - Kontoausgleich

Die Kreditwürdigkeit wird durch je mehr Girokonten Sie besitzen und je größer der genutzte Dispo ist beeinflusst. Hier sind ihre Chancen, einen Kredit zu erhalten sehr niedrig. Eventuell können Sie Ihr  Konto ins Gleichgewicht führen und bestehende kleine Privatdarlehen abbezahlen.

Wenn trotz dieser Möglichkeiten alle Versuche fehlgeschlagen haben, sollten Sie einen Bankenwechsel in betracht ziehen.

 

Sie sind nicht an die bisherige Bank oder den Kreditgeber fest gebunden.

 

Durch einen Vergleich verschiedener namhafter Banken finden wir gemeinsam die passende Anschlussfinanzierung. Melden Sie sich hierzu über folgenden Button.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0