· 

Brandversicherung - Gebäudeversicherung für Haus & Wohnung

Brandversicherung / Feuerversicherung Vergleich
Brandversicherung - Feuerversicherung

Eine umgefallene Kerze oder entzündendes Öl in einer Pfanne – schnell kann dies in einen großer Brand geraten. Feuerschäden in Wohnungen und Gebäuden haben viele Ursachen und entstehen schnell. 

Besonders gefährlich wird es üblicherweise im Herbst und Winter zu Weihnachten. Dies kann durch eine brennende Kerze auf dem Weihnachtsbaum, Adventskränzen passieren. Eine Brandversicherung ist häufiger Bestandteil der Wohngebäudeversicherung.

Brandversicherung in Bayern

In der Wohngebäudeversicherung ist gerade in Bayern bei vielen Policen der Versicherungskammer Bayern die Gefahr "Feuer" versichert. Dies haben wir bei Beratungen entdeckt. Denn diese hatte bis 1994 das Monopol für Gebäude-Brandversicherungen und war  in einigen Bundesländern für jeden Immobilieneigentümer gesetzlich vorgeschrieben. Auch wenn er heute nicht mehr verpflichtet ist, ist ein solcher Versicherungsschutz nach wie vor sinnvoll. Nach aktuellen Fällen reicht dies aber nicht mehr aus. Empfehlenswert sind hier Leitungswasser & Sturm/Hagel einzuschließen und bei Bedarf noch Elementar wie Überschwemmung,Schneedruck usw.

 

Durch einen Vergleich erhalten Sie aktuelle Gebäudeversicherung Tarife aus 2019. Dies kann im Schadensfalle nicht nur Nerven sparen sondern Sie auch vor einem großen finanziellen Schaden schützen. Jetzt unverbindlich & kostenfrei anfragen!


Jetzt aktuelle Tarife zur Brandversicherung / Gebäudeversicherung anfragen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Welche Leistungen hat die Brandversicherung?

Diese Schäden sind über die Brandversicherung gedeckt

  • Brandschäden, die durch einen Kurzschluss an Wandleitungen oder in Geräten und Verteilern entstanden sind
  • Brand durch Überspannung
  • Brände durch defekte Hausgeräte wie Herde, Wasserkocher oder Bügeleisen
  • Brände, die durch offene Feuer entstanden sind, zum Beispiel durch Kerzen oder Kamine
  • Brände, die durch übergreifendes Feuer von außen verursacht wurden, wie bei einem Flugzeugabsturz oder Flugasche vom Gartengrill

 

Gute Versicherungpolicen zahlen auch bei "Sengschäden". Dies sind Schäden, bei denen der Gegenstand nicht komplett durch Feuer Zerstört wurde. Hier wurde er "nur" angeschmort.

Brandschaden: Wann zahlt die Versicherung, wann nicht?

Hier ist ein Vergleich der aktuellen Gebäudeversicherung besonders wichtig. Denn ist ein

Brand ohne eigenes Verschulden beziehungsweise im Rahmen leichter Fahrlässigkeit entstanden, übernimmt eine Brandversicherung im Normalfall alle entstanden Kosten. Liegt hingegen grobe Fahrlässigkeit vor, sind Abzüge von der Schadenssumme möglich. Hier begrenzen sich die Versicherer oftmals auf nur 5.000 € bis 50.000 € !!!

 

Die Versicherung zahlt nicht, wenn ein Feuer durch Vorsatz des Versicherungsnehmers, sprich Brandstiftung, entstanden ist. Logischerweise ist ein Schaden bei Menschen ohne Versicherung nicht versichert und erhalten keine Entschädigung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0