Kosten für Hausabriss: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Kosten für einen Hausabriss
Kosten für einen Hausabriss

Diese Kosten kommen auf Sie zu für einen Hausabriss: Die gesamten Kosten für den Abriss eines Hauses liegen zwischen 10.000 und 25.000 Euro. Bei kleineren Häuser, die keinen Keller besitzen, sind zwischen 5.000 bis 12.000 Euro zu kalkulieren. Muss das Haus rückgebaut werden, steigen die Kosten. Ist das Haus schwer zugänglich, müssen unter Umständen Bäume gefällt oder Hecken entfernt werden. Auch hier können Sie Geld sparen, wenn Sie vorab selbst Hand anlegen, sofern das natürlich möglich ist.Anschließend wird der Keller ausgebaggert, aufgefüllt und das Fundament verdichtet. Hierfür werden um die 4.000 Euro fällig. Dazu kommen die Entsorgung von Sondermüll und Bauschutt. Hierfür kommen nochmals 3.000 Euro oben drauf.

Kosten für einen Hausabriss: Welche Faktoren spielen eine Rolle?

Pauschal können die Kosten für einen Hausabriss nicht genau aufgestellt werden. Die folgende Faktoren spielen unter anderem eine Rolle bei einem Hausabriss und beeinflussen die Kosten:

Größe Gebäude, die örtlichen Gegebenheiten, die Baumaterialien, notwendige Sicherheitsmaßnahmen und nicht zu vergessen den Keller.

Haus abreißen: Selber übernehmen oder Unternehmen beauftragen?

Ein Abbruchunternehmen beauftragen ist sicherlich sinnvoll  – vor allem bei größeren Abrissarbeiten und im Umgang mit der Entsorgung von Bauschutt ersparen diese eine Menge Arbeit. Dennoch können Sie ja mal darüber nachdenken es auch selbst in die Hand zu nehmen. Gerade kleinere Abrisse sind machbar. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0